Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

 Aktuell  Aktuell  Pflegestellen  Pflegestellen  Tierheime  Tierheime  Medizin  Veranstaltungen  Veranstaltungen  Hundeschule  Hundeschule  Tierärzte  Tierärzte  Züchter

Das Board ist nur für registrierte Mitglieder voll zugänglich. Gäste haben nur eingeschränkten Zugang und sehen nicht alle Foren. Neuanmeldungen müssen erst per Email und durch einen Admin bestätigt werden (s.Hinweis bei der Anmeldung). Deshalb ist die Angabe einer gültigen Email-Adresse notwendig.

Euer Rottweiler Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 2.244 mal aufgerufen
 Frustecke
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
SLash ( Gast )
Beiträge:

13.09.2001 22:40
#31 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
@Vera "wie miteinander umgehen"

Keine unangenehmen Fragen stellen ?
Keinen Spass machen, er könnte falsch verstanden werden ?

Dann bin ich der falsche Umgang.



______________________________________________________________________________________
Arroganz ist Ignoranz in Toleranz
© by http://pessiMIST.de
Ich bin ein Teil all dessen, was mir widerfährt.

Vera ( Gast )
Beiträge:

14.09.2001 01:33
#32 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Das sehe ich jetzt auch so!


Es gibt zwar gefährliche Hunde , aber keine gefährlichen Rassen !

Simone ( Gast )
Beiträge:

14.09.2001 12:10
#33 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Also, ich schreibe hier ganz ehrlich, was mir passiert ist. Und zwar wußte ich nicht, daß noch Stehtage kommen könnten, aufgrund mangelnder Aufklärungder TÄ. So, dann stelle Dir eine Person auf riesigen Wiesen mit drei plötzlich "willigen" Hunden. Hm, da kämpft man mit dem einen, da hängt der andere drauf. Ehrlich gesagt, ich habe vor Anstrengung und Wut geheult und glaubt mir, es ist schweineschwer zwei Brocken von einem Weibchen fernzuhalten. Hatte ich das Weib an der Leine, fehlten mir zehn Hände um die Rüden von ihr weg zu bekommen. Hatte ich die Rüden an der Leine, schlawenzelt die Madame mit ihrem Popo die ganze Zeit vor uns willig herum. Glaubt mir, nach 'ner halben Stunde puren Kampfes verlassen einen die Kräfte. Ich war auch zu fertig und irgendwie mußten wir ja wieder zum Auto und dann Heim kommen. Zu Hause waren sie in getrennten Zimmern, gab zwar Gejaule, aber ist sicher. Nur, WIE würdet ihr versuchen, dort wegzukommen? Ich habe nur noch vor mich hingeheult, vor Wut, auf mich und die TÄ, und Hilflosigkeit. Kraft hatte ich auch keine mehr (vielleicht kennt das jemand, wenn man vor Anstrengung danach nur noch zittern kann). Und bis wir am Auto waren, hatte es der Große dann auch "geschafft". Vielleicht kann sich ja jemand in meine damalige Situation versetzen, dann ist es verständlicher. Ich möchte das ganze "Unglück" nicht entschuldigen, doch sonst würde ich wahrscheinlich heute noch mit den Hunden auf der Wiese kämpfen...

SLash ( Gast )
Beiträge:

14.09.2001 12:19
#34 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Hallo Simone, ich mache dir keine Vorwürfe.
Es gibt keine Probleme, sondern nur Lösungen.
Kopf hoch, lass dich nicht unterkriegen.
*trostgeb
______________________________________________________________________________________
Arroganz ist Ignoranz in Toleranz
© by http://pessiMIST.de
Ich bin ein Teil all dessen, was mir widerfährt.

Mattie ( Gast )
Beiträge:

14.09.2001 12:39
#35 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Hallo Simone,
lass dich mal nicht fertig machen!
Ich kenn die Situation auch - da hat man zu zweit schon ganz schön zu kämpfen.
Die Kleinen werden schon ein Super-zuhause finden!

ROTTIPOWER! - Rottweiler im Rettungswesen http://www.ROTTIPOWER.de

Heike Harms ( Gast )
Beiträge:

16.09.2001 14:12
#36 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Hallo Simone,
ich hoffe auch auf gutes Zuhause für die Welpen.
Machst Du Kaufverträge mit den Käufern der Welpen? Ein Züchter kann Dir sicher sagen, was da drin stehen muß. Du kannst einen Hund, der eben Pech hat, dann sicherlich zurückholen.
Du hast Dich ja bemüht, das Unglück zu verhindern, der TA hat Dich eben schlecht informiert.
Ich drücke Dir, der Hundemutter und den Welpen die Daumen!
Liebe Grüße, Heike
Was bin ich froh, daß Elko kastriert ist.
Wer wollte Dich denn "fertig machen", ich habe nichts entdeckt, Vera hat etwas gefragt, Du hast es erklärt, ich finde kein Problem. Es sollen doch auch unangenehme Fragen gestellt werden können, oder ist das eine Einbahnstraße?? Ist wohl so!
Nochmals alles Gute, Heike

Simone ( Gast )
Beiträge:

16.09.2001 14:59
#37 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Nein, wollte die Frage ja auch nur beantworten, warum die Welpen evtl. von beiden sein könnten, damit es auch verständlich ist, daß ich nicht "unbedarft" gehandelt habe.
Ja, natürlich habe ich vor mit den zukünftigen Hundebesitzern Verträge abzuschließen, nach denen ich berechtigt bin, falls die Hunde nicht artgerecht gehalten oder behandelt werden, sie dort herauszuholen. Habe ganz guten Kontakt zu einem Tierschutzverein, dort werden sie mir auch helfen die Welpen gut zu vermitteln. Von denen wollte ich mir dann auch Tipps holen, wie man so einen Vertrag gestalten kann.
Werde nächste Woche endlich mal zur Vorsorgeuntersuchung mit der werdenden Mutter gehen. Möchte aber nicht, daß sie geröntgt wird.(hatte die TÄ vorgeschlagen)
Möchte nur wissen, ob alles sonst mit der Hündin o.k. ist. Nicht, daß mit den Welpen irgendwas nicht stimmt, habe da gestern so 'ne Horrorstory gehört, von toten Welpen im Bauch und Not-OP. Allerdings müßte sich die Hündin dann doch auch schon etwas kränklich zeigen, oder?
Werde noch mit Pam telefonieren, wie sie's angeboten hat, um besser über die Geburt und so aufgeklärt zu werden. Habe mich am Donnerstag mit jemandem unterhalten, der Stafford-Mix Babys hatte. Hm, die hat ihrer Hündin nur sechs Junge gelassen, die anderen weggenommen. Die Hündin hätte doch nicht genug Milch für alle (wären 9 gewesen). Verstehe ich nicht, da Boris mit neun Welpen aufgewachsen ist und Max auch. Könnte ihr auch gar keine frischgeborenen Welpen wegnehmen. Würde sie eher mit der Flasche großziehen, falls die Milch nicht reicht!
Wenn ich nicht alle gut vermittelt bekommen sollte, würde ich die Übriggebliebenen lieber behalten, als in unvernünftige Hände zu geben. Wahrscheinlich haltet ihr mich jetzt für bescheuert, aber bei mir weiß ich wenigstens, daß es ihnen gut geht. Ob ich mit Dreien oder mit Fünfen 'rausfahre, das macht dann auch nix mehr.
Aber in erster Linie sollten alle vermittelt werden. Ich kann es halt nicht mit ansehen, wenn's Hunden schlecht geht.
War echt am überlegen, Tina von Rottweiler.de anzubieten ihre Lady zu mir zu holen. Hätte aber lieber erstmal 'nen Bauernhof, der Erleichterung wegen. (Mehr Wiese direkt vor der Türe und so)
Aber wenn es darum geht, müßte ich soooo viele Hunde zu mir holen, für die nicht genug Zeit oder Liebe da ist!
Viele liebe Grüße!

Eure und echt durchgeknallte Simone

Vera ( Gast )
Beiträge:

16.09.2001 21:38
#38 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Hallo Simone!

Konntest Du Dir das Buch besorgen, daß ich Dir genannt habe? Steht wirklich Vieles drin hinsichtlich Vorbereitung der Geburt und eventuellen Geburtsschwierigkeiten. Du solltest Dir auch den voraussichtlichen Geburtstermin ausrechnen und mit Deiner TÄ Absprache treffen, daß sie zu der Zeit ständig für Dich erreichbar ist.
Welpenmilch und Flaschen solltest Du im Haus haben (vorbeugend), falls die Hündin die Welpen nicht annehmen will oder keine Milch hat.Informiere Dich über das Abnabeln, die Hündin ist ja unerfahren, da kann es passieren, daß sie Panik bekommt und nicht weiß, was sie machen soll.Auf alle Fälle mußt Du sicher stellen, daß die "Mama in spe" nicht alleine ist, wenn es "losgeht". Sie wird sehr unruhig sein, und die Nähe "ihrer" Menschen ist besonders wichtig!
Naja, hast ja wohl noch ein bischen Zeit, Dich auf alles vorzubereiten.Ich wünsch Dir und der Hündin viel Glück, macht das Beste draus, ist ja auch nicht mehr zu ändern.

Lieben Gruß von Vera und Rudel


Es gibt zwar gefährliche Hunde , aber keine gefährlichen Rassen !

Simone ( Gast )
Beiträge:

17.09.2001 21:22
#39 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Ja, habe es mir bei Amazon.de unter anderem bestellt. Es war in 24 Std. lieferbar, aber ein paar andere Teile dauern wohl was länger. Warte noch auf das Paket. Jetzt langsam müssen wir mit den Vorbereitungen (Wurfecke herrichten, alle Decken waschen usw.) beginnen. Hoffe, daß das Buch innerhalb der Woche ankommt. Oh wei, Floh's Bauch wird immer dicker, wo soll das nur hingehen!?! Wenn's so aussieht, wie bei meiner Katze, dann wird sie bald so breit wie sie lang ist...
So, wünsche Euch allen noch 'nen schönen Abend!
Viele liebe Grüße! Eure Simone

Vera ( Gast )
Beiträge:

17.09.2001 22:10
#40 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Simone, wann ist es denn etwa soweit ? Geh mal von durchschnittlich 63 tagen Tragezeit aus....., kannst aber bei einem großen Wurf aber schon ab dem 58. Tag mit dem Ereignis rechnen!

Lieben Grüß von Vera und Rudel


Es gibt zwar gefährliche Hunde , aber keine gefährlichen Rassen !

Simone ( Gast )
Beiträge:

18.09.2001 12:41
#41 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Uuuiii, dann haben wir heute den 47. Tag. Wie geschrieben, diese Woche wird ihre Ecke hergerichtet, damit sie sich schonmal daran gewöhnen kann. Sie steht eh' auf Körbchen, Kisten, Ecken und vor allen Dingen viele Decken und Bettdecken. Da wird sie sich schon mit ihrem "neuen Plätzchen" anfreunden. Wir werden Ihre Wurfkiste dort hinbauen, wo jetzt das Körbchen steht (das liebt sie auch ohne Ende).
Nach meinen Berechnungen mit den 63 Tagen wäre es , der 4. Oktober. Kann halt schon eher sein, wie Du geschrieben hast. Wir lassen uns überraschen. Morgen früh haben wir 'nen TÄ-Termin. Fahre Donnerstag noch in unseren riesigen Tierladen "Megapet", echt, voll das Teil, vielleicht kennt es jemand. Dort wollte ich dann die restlichen Sachen kaufen, die für die Geburt notwendig sind. Dazu wäre es hilfreich, wenn das Buch endlich ankommen würde. Damit ich weiß, was die "notwendigen Sachen" überhaupt genau sind.
So'n Mist!!! Dann sind die Welpen genau in der Vorweihnachtszeit soweit angegeben zu werden. Hm, das passt mir ja ganz und gar nicht in den Kram! Muß dann abklären, daß ich keinen Hund als Weihnachtsgeschenk abgeben werde. Man weiß ja, was meist aus den "lebendigen Weihnachtsgeschenken" wird! Mist nochmal, dann sind sie genau zu Nikolaus 8 Wochen alt (m.E. das richtige Alter um von der Mutter getrennt zu werden).
Falls ich 'ne Anzeige aufgeben sollte kommt da auf jeden Fall 'rein: KEINE WEIHNACHTSGESCHENKE!!!
Viele liebe Grüße! Eure Simone

Heike Harms ( Gast )
Beiträge:

19.09.2001 16:33
#42 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Hallo Simone,
Elko hatte 11 Geschwister, keiner wurde der Mutter weggenommen. Es wird schon klappen, muß ja, jetzt ist ja sowieso zu spät.
Drücke die Daumen, viele Grüße, Heike

Simone ( Gast )
Beiträge:

19.09.2001 20:42
#43 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Danke, wird schon schiefgehen...
TÄ-Termin wurde verlegt auf morgen 10.15 Uhr. Mein langersehntes Buch wird wohl morgen, spätestens übermorgen ankommen. Habe heut' 'ne Mail bekommen, daß Amazon es abgeschickt hat. Verlege dann meinen Tierhandel-Großeinkauf auf's Wochenende. Dann habe ich Zeit, mir das Buch vorher noch zu Gemüte zu führen.
Drückt uns morgen mal die Daumen, daß alles gesund ist!
Sammle schon alle Decken für die Waschmaschine, soll ja auch ein sauberes Plätzchen haben.
Euch allen noch einen schönen Abend!
Viele liebe Grüße! Eure Simone

Kein Hund wird bösartig geboren, er lernt nur das, was der Mensch ihm beibringt!

Renate ( Gast )
Beiträge:

19.09.2001 21:12
#44 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Hallo Simone,
ich würde die Hündin nicht röntgen lassen, hab ich bei meiner auch nicht gemacht, sie hatte letztes Jahr Welpen.
Ist halt dann eine Überraschung, wieviele es sind, aber wenn Du es vorher siehst kannst du auch nichts mehr dran ändern.
Eine Wurfkiste mit 2mx3m ist schon mächtig groß, reicht auf alle Fälle.
Ich bin Pams Meinung, erst im letzten Drittel Aufzuchtfutter zu geben, da ist sie auch schon, ja!?
Für die Geburt brauchst Du Desinfiziermittel für die Schere falls die Hündin nicht selbst abnabelt, aber mit einem Faden wird abgenabelt, richtige Anweisung steht sicher im Buch. Die meisten Hündinnen machen es auch beim ersten mal selbst.
Wundpuder zur Narbelpflege, eine Waage(Küchenwaage oder ähnliches), viele alte Zeitungen zur Geburt wegen dem Blut und Fruchtwasser, Welpenmilch und Fläschchen.
Ich würde mich allerdings auf die natürliche Auslese verlassen, damit meine ich, ich würde keine schwachen Welpen aufpäppeln.
Meine Hündin hat von 14 W., 13W. aufgezogen(hoffentlich hast Du Dich jetzt nicht erschreckt), das 14. war einfach zu schwach und ich fand es vollkommen in Ordnung.
Du kannst, wenn Du willst mich auch anmailen, schicke Dir dann meine Tel.-nr., falls Du was bestimmtes wissen willst, können wir dann telefonieren, macht sich manchmal besser, Pam hats ja auch schon angeboten.
Ich wünsche Euch auf jeden Fall, alles Gute.

Liebe Grüße Renate


Jeder gefährliche Hund, hat einen noch viel gefährlicheren Halter!!!

Simone ( Gast )
Beiträge:

20.09.2001 14:18
#45 Re: Hilfe, wir bekommen Nachwuchs! Antworten
Hallo,
so, haben den TÄ-Termin gut überstanden. Leider mußten wir röntgen, da sie etwas zu dünn für den fast 50. Tag ist. Zuerst wurde dann doch 'ne Scheinschwangerschaft vermutet, ABER: Ja, wir bekommen Babys! Und das beste ist: Es werden nur vier Stück! Na, wenn das mal kein Grund zum jubeln ist. Ich habe echt mit mehreren gerechnet, so ist es doch klasse. Ist auch 'ne gute Zahl zum vermitteln. Bin echt froh, daß alles mit ihr und den Kleinen o.k. ist.
Das Buch kann ich ab morgen bei der Post abholen.-Scheint alles gut zu passen.
Ach ja, habe Ursel auch schon geschrieben, daß ich mich mit meiner TÄ ausgesprochen habe. Wir haben das jetzt geklärt und ich gebe ihr noch 'ne Chance. Wir brauchen jetzt auch nicht mehr in die Praxis. Ich gebe ihr nur bescheid, wann's losgeht, damit sie für den Notfall vorbereitet und erreichbar ist. Hat sie auch sofort angeboten. Bei ihr bekomme ich auch Prozente, wegen meiner vielen Tiere, deshalb muß ich mir 'nen Wechsel echt gut überlegen. Zumal sie selbst 'nen Rotti hat und deshalb ohne Angst an die Untersuchungen geht.
Im Momant kämpfe ich noch mit der Telekom, habe ständig Störungen im Telefon, so das ich kaum telefonieren kann! Und das bei der Grundgebühr bei ISDN! Und finden können die auch nix! Sehe ich aber bald nicht mehr ein, konnte die letzten vier Wochen fast gar nicht telefonieren! Bin schon bedient deshalb, möchte doch noch Infos von Pam und evtl. Renate haben!
Also, nach unserer Berechnung kommen die Welpen zwischen dem 4. und 9. Oktober. Bin aber froh zu wissen, wieviele es werden. Habe sonst immer Sorge, daß noch eins drin ist.
Ach, Renate, bei meiner Katze ist auch eins nicht durchgekommen. Es war schon bei der Geburt nur halb so groß wie die anderen vier. Die Mutter hat es auch nicht mehr gesäugt und immer hinter sich geschoben. Nach einer Woche ist es dan gestorben. Stimmt schon, es wäre wahrscheinlich immer ein kränkelndes Kätzchen geblieben, trotzdem war ich recht traurig. Wenn eines der Welpen direkt tot ist, o.k. kann man nix dran machen. Aber, wenn ich die Möglichkeit habe eines vor dem Tod zu retten, muß ich es von mir selbst aus tun und versuchen mit der Flasche aufzupäppeln. Allerdings glaube ich auch, daß vier Welpen echt von der Mutter ohne Probleme zu versorgen sind, da manche sogar 12 oder mehr Welpen säugen und aufziehen.
So, das ist jetzt der neueste Stand! Vielen Dank für Eure Tipps!
Viele liebe Grüße! Eure Simone


Kein Hund wird bösartig geboren, er lernt nur das, was der Mensch ihm beibringt!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  


Mein Blog
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz