Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

 Aktuell  Aktuell  Pflegestellen  Pflegestellen  Tierheime  Tierheime  Medizin  Veranstaltungen  Veranstaltungen  Hundeschule  Hundeschule  Tierärzte  Tierärzte  Züchter

Das Board ist nur für registrierte Mitglieder voll zugänglich. Gäste haben nur eingeschränkten Zugang und sehen nicht alle Foren. Neuanmeldungen müssen erst per Email und durch einen Admin bestätigt werden (s.Hinweis bei der Anmeldung). Deshalb ist die Angabe einer gültigen Email-Adresse notwendig.

Euer Rottweiler Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 625 mal aufgerufen
 Züchter
Heike Harms ( Gast )
Beiträge:

02.09.2001 15:01
Stellung der Hinterläufe Antworten
Unter http://www.angelfire.com/home/rott/ks200102.htm findet Ihr Bilder von der ADRK-Klubsieger-Veranstaltung. Leider ist die Ladezeit recht lang.
Bei Betrachtung der Bilder stellt sich mir die Frage, ob die Stellung der Hinterläufe züchterisch verändert worden ist oder werden soll.
Auf alten Fotos von Rottweilern gehen die hinteren Läufe gerade nach unten, jetzt nicht wie Ofenrohre, aber doch so, daß die Pfoten nicht auf einer Stelle stehen, die hinter dem Ende des Rumpfes liegen.
Jetzt haben auf den Fotos einige Hunde eine Körperhaltung, die der des Schäferhundes sehr ähnelt. Ich finde es nicht schön und widernatürlich. Ich könnte mir auch vorstellen, daß dadurch die Gelenke unnötig belastet werden.
Wißt Ihr mehr darüber? Und wie denkt Ihr darüber?
Elko ist noch "altes Modell", finde ich auch schöner.



kessybel ( Gast )
Beiträge:

02.09.2001 22:01
Re: Stellung der Hinterläufe Antworten
Mir ist bei anderen Ausstellung, nicht vom ADRK, auch schon aufgefallen, das bei einigen Zuchtlinien, die HH sehr überwinkelt ist und dem Schäferhund immer ähnlicher wird, vorallem leider bei einigen Leistungszuchten, die vom ADRK sind. Diese Überwinkelung bei den Rottis kommt von einigen Linien aus den USA, beim Nachforschen habe ich festgestellt, daß dadurch die HD, auch bei HD-freien Nachkommen, leider begünstigt wird. Zur Sprache kam dieses Thema auch bei meiner Zuchwartausbildung, die ich momentan mache, leider mit einem schlechten Ergebnis. Auch meine zwei Rotti-Damen sind vom guten alten Schlag, wie man so schön sagt...grins...Ich weiß leider auch nicht, was man sich bei dieser HH-Stellung gedacht hat...grübel

Heike Harms ( Gast )
Beiträge:

03.09.2001 15:35
#3 Re: Stellung der Hinterläufe Antworten
Heißt HH Hinterhand??
Dieser Laufstellung sind ja die Gelenke gar nicht angepaßt, ich sehe es genauso.
In Antwort auf:
Zur Sprache kam dieses Thema auch bei meiner Zuchwartausbildung, die ich momentan mache, leider mit einem schlechten Ergebnis.

War das Ergebnis für die modische Beinstellung schlecht oder für die Gesundheit der Hunde? Weißt Du denn, warum die Läufe so überwinkelt sein sollen???
So rein optisch wird doch eher die Sprungbereitschaft signalisiert, das ist heute ja mit Sicherheit nicht angebracht. Wenn man unbedingt an dem Aussehen der Rottweiler etwas verändern will, es sollte doch in Richtung Freundlichkeit gehen und nicht in die entgegengesetzte Richtung.
Ich denke, am Rottweiler sollte nichts geändert werden, der alte Schlag ist doch gut!

Vera ( Gast )
Beiträge:

03.09.2001 19:16
#4 Re: Stellung der Hinterläufe Antworten
Hallo Kessybel!

"Diese Überwinkelung bei den Rottis kommt von einigen Linien aus den USA, beim Nachforschen habe ich festgestellt, daß dadurch die HD, auch bei HD-freien Nachkommen, leider begünstigt wird."

Wie sollen sich denn hier "Zuchtlinien aus den USA" auswirken??? Von den Amis werden gute ADRK-Hunde importiert, aber nicht umgekehrt! AKC-Hunde erhalten zudem in D keine Zuchterlaubnis, weil sie nicht nach FCI-Standard und ADRK-Zuchtvorschriften gezüchtet wurden. Andere Verbände mögen da andere Vorschriften haben.
Die Quelle Deiner "Nachforschungen" würde mich auch mal interessieren. HD wird begünstigt auch bei HD-freien Nachkommen? Wie soll ich denn das verstehen?
Und nochmal zur "Überwinkelung", lest euch doch bitte nochmal den Rassestandard durch, Überwinkelung ist ein Fehler, der auch in eine Ausstellungsbewertung mit einfließt. Wenn Hunde "in Spannung" stehen, hat das nichts mit "Überwinkelung" zu tun. Auf den Bildern von der Klubsiegerzuchtschau ist mir allerdings ein Rüde mit einer zu steilen HH aufgefallen, meint ihr das mit "altem Schlag" ?

Vera mit Rudel



Es gibt zwar gefährliche Hunde , aber keine gefährlichen Rassen !

Heike Harms ( Gast )
Beiträge:

03.09.2001 20:07
#5 Re: Stellung der Hinterläufe Antworten
Hallo Vera,
ich kenne mich doch nicht aus. Elkos Beine sehen aus, genauso wie bei dem Rotti von Adenauer 1957!
Es wird aber offenbar in Richtung Schäferhund gezüchtet. Wie sind den Wiebkes Hinterläufe?
Je mehr Menschen verändern, je schlechter wird es!
Viele Grüße, Heike, der Gruftie

Vera ( Gast )
Beiträge:

03.09.2001 22:41
#6 Re: Stellung der Hinterläufe Antworten
Hallo Heike !
Bei Wiebke ist die Stellung der HH so wie sie sein soll. Sieh hier

Und es wird NICHT Richtung Schäferhund gezüchtet!

Vera mit Rudel


Es gibt zwar gefährliche Hunde , aber keine gefährlichen Rassen !

kessybel ( Gast )
Beiträge:

04.09.2001 13:40
#7 Re: Stellung der Hinterläufe Antworten

Hallo Vera, ich wollte niemanden so nahe treten, weder Personen, Hunden noch Vereinen.
Meine theoretischen Nachforschungen bzgl. der Überwinkelung der HH habe ich aus dem großen Rottweilerbuch, das Du sicherlich auch besitzt... die praktischen Erfahrungen, habe ich leider bei Ausstellungen gemacht.. und diese Hunde, es waren nicht viel, sind auch nicht von der Bewertung ausgeschlossen worden, weil die Züchter einen großen Namen hatten...momentan hier im Süddeutschen Raum gibt es einige Hunde mit der Überwinkelung, habe erst neulich eine Rotti-Hündin eines ADRK-Züchters gesehen, die diese Überwinkelung aufwies und eine abfallende Kruppe wie ein Schäferhund hatte....
Ich meine auch mit dem alten Schlag, die korrekte Stellung der VH und HH nach dem Standart des FCI, nach dem ich mich auch richte!!!
Also bitte, ich meine es nicht persönlich, möchte niemanden angreifen...ich dachte eigentlich, daß wir hier Erfahrungen austauschen, ohne Wenn und Aber, denn es geht hier ja vorallem um unsere Rottis...Oder?
Veralein, ich wollte Dich doch nicht verärgern!!

kessybel ( Gast )
Beiträge:

04.09.2001 13:47
#8 Re: Stellung der Hinterläufe Antworten
PS: Zur HD-Vererbung und die Begünstigung:

Wie Dir Vera, ja auch schon aufgefallen, gibt es viele Züchter (die sich so nennen), die meinen der Rotti muß mindestens 70 cm sein und höher...verpaaren also auf Teufel komm raus, mit HD-freien Tieren, die Nachkommen von diesen haben aufgrund der Genetik, leider ein sehr schnelles Wachstum, begünstigt auch durch Übergewicht, bekommen diese Nachkommen zu fast 20 % HD, ob leicht o.ä.

Diesen Pkt. meinte ich noch zur Überwinkelung...es müssen also mehrere Faktoren zusammentreffen, daß Nachkommen aus HD-freien Generation, eher anfällig zu HD sind.
Überall gibt es schwarze Schafe
Ich hoffe, Du weist jetzt wie ich es meine

Vera ( Gast )
Beiträge:

04.09.2001 13:54
#9 Re: Stellung der Hinterläufe Antworten
Hallo Kessybel! ich bin doch nicht verärgert!
Mich hat wirklich interessiert, woher Du das hattest. Ja, das große Rottweilerbuch hab ich auch, ich finde diese Überwinkelung auch völlig daneben. Ich kenne auch eine Zuchthündin, die eine derartige Überwinkelung aufweist aber auch viele Vorzüge hat. Bei sorgfältiger Zuchtplanung kann man die Vorzüge erhalten, ohne daß der Fehler der Überwinkelung in den Nachkommen manifestiert wird.

Lieben Gruß von Vera und Rudel


Es gibt zwar gefährliche Hunde , aber keine gefährlichen Rassen !

 Sprung  


Mein Blog
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz