Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

 Aktuell  Aktuell  Pflegestellen  Pflegestellen  Tierheime  Tierheime  Medizin  Veranstaltungen  Veranstaltungen  Hundeschule  Hundeschule  Tierärzte  Tierärzte  Züchter

Das Board ist nur für registrierte Mitglieder voll zugänglich. Gäste haben nur eingeschränkten Zugang und sehen nicht alle Foren. Neuanmeldungen müssen erst per Email und durch einen Admin bestätigt werden (s.Hinweis bei der Anmeldung). Deshalb ist die Angabe einer gültigen Email-Adresse notwendig.

Euer Rottweiler Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 429 mal aufgerufen
 Urteile
SLash ( Gast )
Beiträge:

23.07.2001 03:01
Pfändung Antworten
Ein Hund kann im Prinzip nicht gepfändet werden. Der § 811 c Abs. 1 ZPO (Zivilprozeßordnung) bestimmt: "Tiere, die im häuslichen Bereich und nicht zu Erwerbszwecken gehalten werden, sind der Pfändung nicht unterworfen." Die Formulierung "häuslicher Bereich" deutet auf die räumliche Nähe des Hundes hin. Im einzelnen kann es sich dabei neben der Wohnung auch um einen Garten, einen Stall, eine Voliere oder einen Wohnwagen handeln. Dagegen sind Geschäftsräume nicht zum häuslichen Bereich zu zählen. Speziell Blindenhunde sind unpfändbar. Beim Hundezüchter besteht allerdings auch ein beschränkter Pfändungsschutz: Betreibt jemand zu Erwerbszwecken eine Hundezucht, genießen die zur Fortsetzung der Zucht erforderlichen Hunde Pfändungsschutz des § 811 Nr. 5 ZPO.
Amtsgericht Itzehoe (Az: 24 N 4020/95)


Arroganz ist Ignoranz in Toleranz


© by SLash@rottweilerclub.de
Ich will eure Phantasie

 Sprung  


Mein Blog
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz