Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

 Aktuell  Aktuell  Pflegestellen  Pflegestellen  Tierheime  Tierheime  Medizin  Veranstaltungen  Veranstaltungen  Hundeschule  Hundeschule  Tierärzte  Tierärzte  Züchter

Das Board ist nur für registrierte Mitglieder voll zugänglich. Gäste haben nur eingeschränkten Zugang und sehen nicht alle Foren. Neuanmeldungen müssen erst per Email und durch einen Admin bestätigt werden (s.Hinweis bei der Anmeldung). Deshalb ist die Angabe einer gültigen Email-Adresse notwendig.

Euer Rottweiler Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 791 mal aufgerufen
 Allgemeines/Smalltalk
CrazyRat Offline

Jungspund

Beiträge: 46

17.01.2002 21:42
Hundesteuer Antworten
Huhu!

Mich würde mal interessieren aus welchem bundesland ihr kommt und wieviel "Rottisteuer" ihr im jahr bezahlt...
ich hab mich hier noch nicht schlau gemacht...
und dann hab ich mich heute mit jemandem unterhalten über Hundeschule bzw Hundeplatz...das der Hundeplatz viel viel billiger ist als die Hundeschule und das man da auch den "Hundeführerschein" bzw diverse Prüfungen machen kann...
kennt ihr euch da aus?
Wäre echt interessant
lg Rat

Petra Offline

PowerRotti

Beiträge: 254

18.01.2002 06:08
#2 RE:Hundesteuer Antworten
auch huhu!

Wir kommen aus dem Saarland, und zahlen jährlich 83,85 Euro "Rottisteuer".
Bei uns steht der Rotti auf keiner Liste, alles geht normal zu, die einheitliche Hundesteuer bezieht sich auf alle Rassen.

Statt Hundeschule würde ich Dir einen guten Dressurplatz empfehlen, nicht nur aus Kostengründen.
Wichtig ist ein Vergleichen der Dressurplätze. Dadurch kannst Du Dir den besten Eindruck verschaffen, welcher Platz und Ausbilder für euch ideal wäre.
Man sollte immer darauf achten, daß mit Mensch und Tier ordendlich umgegangen wird, und während der Ausbildung kein Hauruck-Verfahren angewendet wird. D. h. es sollte nicht mit Zwang gearbeitet werden, und der Ausbilder/Ausbilderin sollte auf jeden einzelnen Hund und Hundeführer eingehen.

Natürlich kannst Du auf den dementsprechenden Plätzen den Hundeführerschein, Begleithundeprüfungen, Vielseitigkeitsprüfungen, ect. absolvieren.

Auf unserem Dressurplatz bereiten wir die Hunde auch auf den Wesenstest vor. Bisher haben "unsere" Hunde, gleich welcher Rasse, alles mit Glanz und Bravour gemeistert. Es ist alles nicht so schwer, wie es manchmal hingestellt wird.
Mit Geduld und Spucke kann man sehr viel erreichen, und gute Ergebnisse erzielen.

Mattie Offline

ROTTIPOWER


Beiträge: 679

18.01.2002 15:45
#3 RE:Hundesteuer Antworten
Jo Petra, geb dir Recht.

Ich bezahle für den ersten (Bonny) 36 DM, für den 2. eigentlich 72 DM - aber weil Ayk ja Begleithund ist auch nur 36 DM - macht 72 DM für 2 Rottweiler.

Ich empfehle dir auch lieber einen richtigen Hundeplatz - wobei natürlich wie Prta schon schrieb die Auswahl sehr wichtig ist.
Oder na klar: ne Rettungshundestaffel!
Wir brauchen noch mehr Rettungs-Rotties!!!

Provokation ist Konfrontation des Provozierten mit seiner Argumentation
ROTTIPOWER! - Rottweiler im Rettungswesen http://www.ROTTIPOWER.de

SLash Offline

..::Dissident::.. ^,^


Beiträge: 782

18.01.2002 17:13
#4 RE:Hundesteuer Antworten
Wir kommen aus Rheinland Pfalz. Wir zahlten für Azlan 96,-- DM letztes Jahr. Bei uns steht er (noch) auf keiner Liste, allerdings habe ich erfahren, das einige Gemeinden nur eine begrenzte Anzahl Dobermänner und Rottweiler haben wollen. Von einer Gemeinde weiß ich, dass wenn noch ein Rottweiler oder Dobermann dazu kommt (z.Zt. sind es dort 20) wird der Stadtrat zusammen rücken und eine höhere (gesalzene) Steuer für diese Hunde verlangen... im Gespräch sind 1500,--DM jährlich.
______________________________________________________________________________________
Arroganz ist Ignoranz in Toleranz
© by http://pessiMIST.de
Der Hund mit seinem feineren Geruchsorgan kann Dinge riechen, von denen der Mensch nur träumen kann.

Renate Offline

RottiJule


Beiträge: 220

18.01.2002 17:30
#5 RE:Hundesteuer Antworten
Wir sind in Sachsen-Anhalt und zahlen pro Hund 66,-DM!
Den Unterschied zwischen Hundeplätzen und Hundeschule hat Petra schon ganz toll erklärt, wobei es bei uns mit Hundeplätzen mehr als besch... aussieht. Nicht, daß hier keine wären, aber die Methoden dort .......
Wir waren deshalb eine zeitlang in einer Hundeschule, nur haben die jetzt, durch Besitzerwechsel, ihre Preise so in die Höhe geschraubt, daß wir dort auch nicht mehr hingehen.



Vergebung, ist die beste Rache!

http://www.sonnenreich.rottipower.de

CrazyRat Offline

Jungspund

Beiträge: 46

18.01.2002 21:04
#6 RE:Hundesteuer Antworten
Danke :)
is echt interessant...
@ slash.. 1500 DM ??? die sind ja wohl nich ganz sauber die Leute.

Kommt jemand aus niedersachsen?
Das wär interessant zu wissen was das hier kostet.
Ich freu mich ja echt das ihr immer so fleissig postet

Das mit dem hundeplatz werd ich mir zu Herzen nehmen und mich genauestens erkundigen wenn es dann soweit ist.
Auf jeden fall aber werde ich sowas in der Art machen,schon deswegen das man die Nötigen Bescheinigungen hat wenn irgendein idiot kommt und einem erzählen will wie gefährlich der hund doch is
Ausserdem lernt man dadurch ganz nette Leute kennen und der Hund kann auch mit anderen spielen/lernen.
Was ich mir eben noch gedacht habe ist aber das so ein Hundeplatz/HUndeschule ja auch ganz schön gefährlich sein kann ( Welpenschule) was die krankheitserreger betrifft..so nach dem Motto hat ein Hund da Parvovirose haben es alle....ich meine die kann der Hund zwar überall aufschnappen,aber wo viel hunde zusammen kommen ist das Risiko ja doch höher...oder wie seht ihr das?
lg Rat

Petra Offline

PowerRotti

Beiträge: 254

19.01.2002 03:18
#7 RE:Hundesteuer Antworten
<Was ich mir eben noch gedacht habe ist aber das so ein Hundeplatz/HUndeschule ja auch ganz schön gefährlich sein kann ( Welpenschule) was die krankheitserreger betrifft..so nach dem Motto hat ein Hund da Parvovirose haben es alle....ich meine die kann der Hund zwar überall aufschnappen,aber wo viel hunde zusammen kommen ist das Risiko ja doch höher...oder wie seht ihr das? >


Ein Hundeplatz ist bzgl. den Krankheitserregern nicht gefährlicher, als wenn man Gassi gehst,oder eine Tierarztpraxis besuchst, denn praktisch überall können Erreger vorzufinden sein. Sei es durch schnüffeln an Hecken, Böden, ect.
Parvovirose Erreger können an Schuhen/ Kleidern von Menschen haften,diese dann an Hunde übertragen werden.
Für diesen Erreger sind vorzugsweise Welpen sehr anfällig.Ein ausgewachsener Hund hat wesentlich bessere Chancen.
Auf den Dressurplätzen sind jedoch die Hunde zu 98% geeimpft, oder sollten es sein.

CrazyRat Offline

Jungspund

Beiträge: 46

19.01.2002 13:09
#8 RE:Hundesteuer Antworten
Hi Petra !

Eigentlich hast du ja recht,aber war eben so ein gedanke..unser erster Ratti ist im Alter von 4 1/2 Monaten an Parvovirose gestorben
Er war übrigens geimpft,aber leider hat das überhaupt nichts genutzt.
lg rat

Simone Offline

Howlin\' mad~ Mone

Beiträge: 106

19.01.2002 17:54
#9 RE:Hundesteuer Antworten
Hi Rat,

nochmal zu der Steuer. Für dieses Jahr habe ich einen Steuerbescheid (in Nordrhein-Westfalen) für meinen Rotti alleine über EUR 141,00 bekommen.
Dann habe ich noch meinen Schäfer-Retriever-Rüden anmelden müssen und jetzt kommt's: Damit wird der Bescheid für meinen Rotti hinfällig und ich bezahle pro Hund EUR 171,00 im Jahr! Auf meine Frage, warum ich bestraft werde, weil ich den herrenlosen Hund zu mir genommen habe, kam als Antwort: Wir wollen die Hundehaltung einschränken! Gibt eh' zu viele Hunde.
Danke, da haben 'se wohl die Richtige ins Amt für die Hundesteuer gesetzt. Nun, leider komme ich nicht drum herum. Ich habe mich auch noch erkundigt, ob es Möglichkeiten gibt, wodurch die Steuer gesenkt werden könne. Antwort: Sie haben KEINE Chance, sie wird nicht gesenkt.
Ich dachte so daran, sie als Wachhunde für mein Haus mit Grundstück anzugeben, oder als Wachhunde, wegen meiner Selbständigkeit. Nöö, kann ich mir knicken.
Wißt Ihr 'nen Trick, wie ich günstiger fahren kann?
Nicht, daß ich meine Hunde nicht unterhalten könne, jedoch würde ich für DAS Geld lieber Leckerchen oder die TÄ bezahlen! Wofür ich die Steuer bezahle, weiß ich sowieso nicht, macht ein Hund sein Geschäft muß ich's eh wegmachen oder werde deswegen angemacht. Also, für welches Recht bezahle ich sooooviel?
Wahrscheinlich, damit ich meine Hunde "nur" behalten darf!?!
Nun gut, viele liebe Grüße! Eure Simone


Kein Hund wird bösartig geboren, er lernt nur das, was der Mensch ihm beibringt!

Kerstin Offline

Board Chefin


Beiträge: 304

19.01.2002 20:48
#10 RE:Hundesteuer Antworten
Hmmmm, vielleicht kannst Du eine Bekannte bitten, den Hund auf ihren Namen anzumelden und Du bezahlst die Steuer per Dauerauftrag. Somit müsstest Du dann 2 Mal 141,00 € bezahlen.
Eine Bekannte von mir handhabt das ebenfalls so. Aus welcher Stadt kommst Du, wenn ich fragen darf ?
Leider wurde in Hamm die Zwingersteuer abgeschafft, vielleicht gibt's die ja bei Dir noch...


Die einen kennen mich, die anderen können mich!
rottikind@rottweilerclub.de

Mattie Offline

ROTTIPOWER


Beiträge: 679

20.01.2002 09:48
#11 RE:Hundesteuer Antworten
Hallo Simone,

lass dir doch mal die Hundesteuersatzung geben - die Kommune ist dazu verpflichtet.
Normalerweise ist die Steuer für den 1. Hund fest verankert und der 2. oft nur erhöht.
Zudem gibt es in vielen Hundesteuerordnungen die Passage dass Hunde mit BH, SchH oder Jagd- und Rettungshunde nur mit halber Hundesteuer besteuert werden.
Dann wäre es ratsam zumindest die Begleithundeprüfung zu machen.
Bei uns gilt für Wachhunde leider auch dass sie Wach- und Schließschutztechnisch geführt werden müssen.


Provokation ist Konfrontation des Provozierten mit seiner Argumentation
ROTTIPOWER! - Rottweiler im Rettungswesen http://www.ROTTIPOWER.de

Simone Offline

Howlin\' mad~ Mone

Beiträge: 106

20.01.2002 14:09
#12 RE:Hundesteuer Antworten
Hmmm, komme aus Köln. Wäre 'ne Maßnahme mir mal die Satzung zukommen zu lassen. Floh läuft ja schon auf meinen Freund. Man müßte jemanden haben, der sein Geld vom Amt bezieht, der bezalht bei uns weit unter der Hälfte. Hm, komisches Deutsch... Der Satz stimmt irgendwie nicht, oder "die Hälfte"?
So, muß jetzt mit Max, seinen Hundeeltern und deren Besitzern in den Wildpark bei uns um die Ecke. Max muß Sozialverhalten lernen und ich mein altes Brot loswerden. Außerdem muß Max wieder Bezug zu Kindern aufbauen. Er wurde damals von Kindern geärgert, seitdem habe ich ein Problem mit ihm. Die Besitzer seiner Eltern haben einen 2-jährigen Sohn, der voll auf Hunde abfährt. Da kann Max dann üben und wieder Vertrauen aufbauen, daß nicht alle Kinder gemein sind!
Liebe Grüße! Eure gehetzte Simone


Kein Hund wird bösartig geboren, er lernt nur das, was der Mensch ihm beibringt!

SLash Offline

..::Dissident::.. ^,^


Beiträge: 782

21.01.2002 04:20
#13 RE:Hundesteuer Antworten
Naja 2 Jahre altes Kind... Meiner ist 2,5 und geht mit Azlan nicht gerade zärtlich um, langte ihm sogar schon mal voll ins Auge. Ich weiß nicht wieviele Hunde da so "ruhig" bleiben.
Ich würde sagen "unter der Hälfte", weil sich Hälfte auf den Steuersatz bezieht.
______________________________________________________________________________________
Arroganz ist Ignoranz in Toleranz
© by http://pessiMIST.de
Der Hund mit seinem feineren Geruchsorgan kann Dinge riechen, von denen der Mensch nur träumen kann.

SLash Offline

..::Dissident::.. ^,^


Beiträge: 782

25.01.2002 21:06
#14 RE:Hundesteuer Antworten
Heute kam unsere Rechnung für die Hundesteuer. 60,--EURO fürs Jahr. Es also etwas teurer (wie wohl alles) geworden...

______________________________________________________________________________________
Arroganz ist Ignoranz in Toleranz
© by http://pessiMIST.de
Der Hund mit seinem feineren Geruchsorgan kann Dinge riechen, von denen der Mensch nur träumen kann.

Weihnachten »»
 Sprung  


Mein Blog
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz