Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

 Aktuell  Aktuell  Pflegestellen  Pflegestellen  Tierheime  Tierheime  Medizin  Veranstaltungen  Veranstaltungen  Hundeschule  Hundeschule  Tierärzte  Tierärzte  Züchter

Das Board ist nur für registrierte Mitglieder voll zugänglich. Gäste haben nur eingeschränkten Zugang und sehen nicht alle Foren. Neuanmeldungen müssen erst per Email und durch einen Admin bestätigt werden (s.Hinweis bei der Anmeldung). Deshalb ist die Angabe einer gültigen Email-Adresse notwendig.

Euer Rottweiler Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 452 mal aufgerufen
 Frustecke
SLash ( Gast )
Beiträge:

22.11.2001 11:07
Politik nein Danke! Antworten
Nach den Auswertungen einiger Ordnungsämter 1,5 Jahre nach den neuen Landeshundeverordnungen, wurde festgestellt das die Beisvorfälle nicht zurückgegangen sind.
Man beachte, das die Hunde bes. die "Kampfhunde" mit Maulkorb- und Leinenzwang belegt wurden.
Ich frage mich, wer denn jetzt nun noch beisst ???

Diese und die gesamte bundesdeutsche Politik findet bei mir keine Unterstützung mehr.
Wenn ich schon daran denke, das die BRD einen Vertrag unterschrieben hat, um in der NATO zu sein und dann fangen die Diskussionen, ob und wann und wie Soldaten im Ernstfall eingesetzt werden sollen... NEIN DANKE!

Ich war selbst Soldat. Ich wurde nicht zur Bundeswehr gezwungen und wurde auch nicht gezwungen den Eid zu leisten.
Wer zur Bundeswehr geht, muss auch damit rechnen sein Leben zu lassen. Wer in der NATO sein will, muss damit rechnen seine Partner zu unterstützen. Fertig!


______________________________________________________________________________________
Arroganz ist Ignoranz in Toleranz
© by http://pessiMIST.de
Ich bin ein Teil all dessen, was mir widerfährt.

Mattie ( Gast )
Beiträge:

22.11.2001 14:26
Re: Politik nein Danke! Antworten
Hallo Ralf,

ich bin allerdings der Meinung wir sollten doch aus unserer Vergangenheit lernen...
Dies beinhaltet sich nicht wieder zu einem Krieg verleiten zu lassen. Na gut wir sind in der Nato und die Aktionen die von deutschen bisher gestartet worden sind erhalten auch meinen Zuspruch. Humanitäre Hilfe ist das Einzige was wir tun sollten. Ob es Zivilisten oder Soldaten sind. Das Lazarettflugzeug ist schon unten... Recht so.
An krigerischen Handlungen die sich wie in Afghanistan zu einem hohen Prozentsatz nur gegen die Zivilbevölkerung wenden darf sich kein Deutscher beteiligen!
Der Terroranschlag war kein kriegerischer Akt im Sinne des Bündnisfalles sondern lediglich eine Reaktion auf eine jahrzehntelange überhebliche Politik der Vereinigten Staaten.

Ich bin in diesem Zusammenhang sehr enntäuscht vom Opportunismus der Grünen die aus der FRIEDENSBEWEGUNG entstanden waren und ihre eigenen Ideale verrieten...

ROTTIPOWER! - Rottweiler im Rettungswesen http://www.ROTTIPOWER.de

Pech gehabt »»
 Sprung  


Mein Blog
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz