Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

 Aktuell  Aktuell  Pflegestellen  Pflegestellen  Tierheime  Tierheime  Medizin  Veranstaltungen  Veranstaltungen  Hundeschule  Hundeschule  Tierärzte  Tierärzte  Züchter

Das Board ist nur für registrierte Mitglieder voll zugänglich. Gäste haben nur eingeschränkten Zugang und sehen nicht alle Foren. Neuanmeldungen müssen erst per Email und durch einen Admin bestätigt werden (s.Hinweis bei der Anmeldung). Deshalb ist die Angabe einer gültigen Email-Adresse notwendig.

Euer Rottweiler Team

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 528 mal aufgerufen
 Schlagzeilen
SLash ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 13:43
Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Gefunden bei maulkorbzwang.de

Bei mir vor der Haustür, sozusagen. Diesem Stephan Wolf werde ich schreiben! *grrrr


Chefredakteur Horst Roth, Postfach 102164, 68021 Mannheim

http://www.morgenweb.de

Beieinflussungsversuch einer bevorstehenden Entscheidung, haben die Angst ?

_______________________________________________________________________________
Arroganz ist Ignoranz in Toleranz


© by http://pessiMIST.de
Ich bin ein Teil all dessen, was mir widerfährt.

Heike Harms ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 14:44
Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Im Spiegel steht heute ein Sponti-Spruch:
"Es genügt nicht, keine Konzepte zu haben - man muß auch unfähig sein, sie umzusetzen!"
Das war doch die Zeit der 68-er, aus der Zeit kommen doch wohl viele Politiker, oder? Vielleicht auch Reporter und....
Kann man so die Rasselisten erklären????
Ich finde die Bitte: "Herr, laß Hirn regnen und nimm den Dummen die Schirme weg!" wird immer wichtiger.

Ursel ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 14:59
#3 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Auch wenn ich nicht viel Ahnung habe. Aber die kriege ich hier langsam aber sicher.
Natürlich habe ich das im vergangenen Jahr mitbekommen, mit diesem Jungen. Aber ich habe da schon mit einer Bekannten die auch gerne Hunde mag, heftig diskutiert wegen dieses unsinnige Gesetzt. Die arme Hunde tun mir leid.
Den Hundehaaltern die mit Hunden nicht umgehen können sollte man die Hunde wegnehmen. Denn die werden doch verkehrt erzogen. Ich gerate immernoch in Wut, wenn ich an das Maulkorbgesetz denke.


Gruß Ursel

SLash ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 16:07
#4 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Richtig Ursel und deshalb bin ich für einen Hundeführerschein. Das Problem liegt am Ende der Leine und nicht am Hund. Durch dieses Hundeführerschein wäre eine bessere Kontrolle möglich, Arbeitsplätze würden geschaffen und die potenziellen Hundehalter müssen etwas über ihren Hunde lernen...
Kannst auch mal dazu, den Bericht "Jeder kennt Volkan, wer kennt Christian" lesen. Ich glaube hier unter Smalltalk 2. Seite. Das Problem besteht nicht erst seit letztem Jahr...

_______________________________________________________________________________
Arroganz ist Ignoranz in Toleranz


© by http://pessiMIST.de
Ich bin ein Teil all dessen, was mir widerfährt.

Ursel ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 16:30
#5 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Oh, mit dem Hundeführerschein, das habe ich verkehrt verstanden. Ich habe gedacht die Hunde würrden da auf irgendeine Weise gequält und habe deswegen hier gegenden Führerschein gestimmt.
Aber so wie Du das schilderst, sehe ich das natürlich jetzt anders und bin auch *für* den Führerschein.


Gruß Ursel

SLash ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 16:37
#6 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
:-)
Kannst ja 2x mal JA klicken, dann ist alles wieder im Lod.


_______________________________________________________________________________
Arroganz ist Ignoranz in Toleranz


© by http://pessiMIST.de
Ich bin ein Teil all dessen, was mir widerfährt.

Ursel ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 16:44
#7 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Oh ja, danke das mache ich doch dann gerne.



Gruß Ursel

Ursel ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 16:49
#8 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
So, habs schon in die Tat umgesetzt.

Ich muß das einfach mal sagen: "Ich fühle mich hier bei Euch wohl!"


Gruß Ursel

Heike Harms ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 17:07
#9 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Es ist auch eine Schande, was ordentlichen Hundehaltern angetan wird. Es gibt eben wieder eine "Sippenhaft"!
Ich habe mich Samstag mit einer Nachbarin unterhalten, eine Freundin hat auch einen Rottweiler, der Hund läuft gut "Bei Fuß" und ist in Gegenden, wo Menschen und Verkehr ist, angeleint. Der 16-jährige Sohn läuft immer mal mit dem Hund, eines Tages kam er heulend nach Hause weil er immer von "Mitmenschen" angepöbelt wird. Ist das noch normal??
Ich habe eine Freundin in Niedersachsen (Maulkorbland), in dem Ort, wo sie wohnt, gibt es einen schönen Spielplatz im Wald. Alleine mit den Kindern hat sie etwas Angst, ist eben sehr einsam. Aber wenn ich mit dem Hund mitkommen würde, hat sie keine Angst, Elko, unser Rottweiler, den sieht sie als Schutz vor "Strauchdieben", aber nicht als Bedrohung für ihre Kinder. Sie sagt, Elko ist mein Hund, und weil sie mich kennt, weiß sie, wie ich mit Hunden umgehe.
"Wie der Herr, so´s Gescherr!", sagte der alte Tierarzt, und das stimmt! Kriminelle mit entsprechenden Hunden müssen Regeln auferlegt werden, aber nicht den Hundehaltern, die einen Hund haben, den auch schon mal ein Krimineller hatte!
Ich freue mich, das Du da bist!
Viele Grüße, Heike

Ursel ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 20:16
#10 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Ja, Heike an krminelle sollte man keine Hunde verkaufen. Aber woher soll man schon wissen mit wem man es zu tun hat.
Und der Verkäufer sieht das Geld. GRAUSAM!!!


Gruß Ursel

Heike Harms ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 20:33
#11 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Ursel, aber die alten Hundeverordnungen hätten ausgereicht, Kriminelle zu belangen! Sie wurden nicht umgesetzt!
Und nun leiden ordentliche Leute, weil die Politiker nicht für die Umsetzung der beschlossenen Verordnungen gesorgt haben!
Es wächst bei einigen Hundehaltern, die ich kenne, die Staatsverdrossenheit! Ist das so von den Politikern gewollt?
Viele Grüße, Heike

Ursel ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 20:44
#12 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Auf unseren Staat, bin ich kaum noch gut zu sprechen.
Also was da abgeht und was dabei rauskommt, dass das zulässlich ist, ist schon stark.
Unser Staat muß general überholt werden.
Es kommen keine guten Politiker nach, weil die sich nicht mit den eingesessenen streiten wollen.


Gruß Ursel

Heike Harms ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 21:17
#13 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Bei einem für die Partei guten Polititer ersetzt das Parteibuch den Verstand, meint Elko, der Rotti, der sich auch Gedanken macht.
Als Herdenschutzhund bewundert er die Fraktionsvorsitzenden, sie haben die Herde gut "im Griff", meint er. Er bewundert dies immer, wenn Bundestagssitzungen im Fernsehen gesendet werden.
Elko möchte auch eine eigene Herde, Kühe sind wohl noch zu groß, Schafe, damit kann man wohl gut umgehen.
Hunde sollten weniger denken und weniger fernsehen!


Ursel ( Gast )
Beiträge:

27.08.2001 22:44
#14 Re: Beeinflussungsversuchs eines Gerichts Antworten
Habe mich köstlich amüsiert. *lach*
Finde ich gut!




Gruß Ursel

 Sprung  


Mein Blog
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz